AKTUELLE TERMINE
Datum Ereignis
jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat offener Abend
jeden 1., 2. und 3. Dienstag im Monat offener Projektabende, für alle die ein Projekt umsetzen wollen und dies angebemeldet haben
20. - 24. April 2020 HRW-FabLab-Stand auf der Hannover Messe
18. -21.9.2019 Ausstellung auf der Rehacare (www.rehacare.com)
8. Juli 2019 3D-Scan, 3D-Visualisierung und BIM: neue Trendtechnologien praktisch erleben,
Veranstaltung mit der Wirtschaftsallianz Bottrop
2-8. Juli 2019 RoboCup Weltmeisterschaft, Lena Hagenauer und Carolin Schröder begleiten das „Caos Teahm“, wir drücken die Daumen
...weitere Infos...
Ab April 2019 3D-Druck mit Auszubildenden
13.04.2019 - 14.04.2019 Das HRW FabLab gestaltet eine Museumsausstellung zum Thema 100 Jahre Bauhaus mit
15.02.2019 FabTalk "One Dollar Glases", öffentlich für alle
Weitere MINT-Termine finden Sie hier

Interaktives Leuchtschild

Ziel
In diesem Projektes wird ein Leuchtschild aus Acryl gebaut, dessen Elektronik interaktiv verschiedene LEDs als Lichtquellen steuert.

Materialien
Acryl, 10mm; Platine mit dem Mikrocontroller ATtiny 13, fünf 5mm LEDs, ein Fototransistor, 5 Widerstände, ein Kondensator.

Werkzeuge und Geräte
CNC-Laser-Cutter, PCB-Fräse, Lötkolben

 

Schaltungsentwurf

Die Grundschaltung wurde mit Target 3001 gezeichnet und anschließend das Platinenlayout mit diesem Programm erstellt.
Im Zentrum der Schaltung steht der 8-Bit-Mikrocontroller ATtiny 13 von Atmel. Vier der Anschlusspins werden als digitale Ausgänge genutzt, um verschiedene LEDs anzusteuern. Drei LEDs werden zur Beleuchtung des Acryl-Schlides genutzt. Eine weitere LED wird als Lichtquelle zur Reflexionslichtmessung eingesetzt. Das reflektierte Licht wird über einen Fototransistor in eine Analogspannung umgewandelt. Die Höhe dieser Spannung kann über einen Analag-Digitalwandler des Mikrocontrollers in einer Variable gespeichert werden. Abhängig vom Variablenwert können die Beleuchtungs-LEDs individuell gesteuert werden.

Grundschaltung dargestellt mit Target 3001

Platinenlayout

Layout der zweiseitigen Platine

Platinenerstellung

Zur Herstellung der Platine wurde unser PCB Prototyper von Colinbus verwendet. Es handelt sich um eine kleine CNC-Maschine mit der Platinen gebohrt und gefräst werden können.

Die notwendigen Daten wurden hierzu im Gerber-Format exportiert und in die Steuerungssoftware (PCB Module) für die einzelnen Layer (Bottom, Top, Drill) übernommen.

PCB

Ansicht der Platine im PCB Module

PCB mit Kontur

Ansicht der Platine mit Umriss (wird ausgefräst) und Konturen (für das Isolationsfräsen um die Leiterbahnen)

PCB mit Werkzeugansicht

Steuerungsansicht der Platinenfräse mit Werkzeugauswahl auf der linken Seite und  Zuordnung zu den Bearbeitungsbereichen auf der Platine

bestückte Platine

Teilbestückte Platine, erste Version